Museumspark Rüdersdorf - Industrie als Abenteuer

Beschreibung

Rüdersdorfer Kalkstein: Brandenburger Tor, Schloss Sanssouci in Potsdam, Berliner Olympiastadion und viele weitere bedeutende Bauwerke in Berlin und Brandenburg haben Eines gemeinsam: Sie wurden mit Kalkstein aus Rüdersdorf erbaut. Vor über 750 Jahren fing man an, den Kalkstein zu brechen und zu brennen; spätestens seit dem 17. Jahrhundert galt Rüdersdorf als der Baustofflieferant für Berlin. Bis heute ist der Tagebau aktiv und das Zementwerk exportiert Rüdersdorfer Zement europaweit. Der Kalkstein kann im Tagebaubetrieb gewonnen werden, da hier die Gesteinsschichten des triassischen Muschelkalkes an der Erdoberfläche aufgeschlossen sind. Rüdersdorf ist damit eine kleine Sensation, denn der Muschelkalk liegt im Norddeutschen Becken normalerweise in Tiefen bis zu 3.000 m. Einige Schichten des Muschelkalkes sind sehr fossilreich, wodurch Hobbypaläontologen bei uns schnell fündig werden.

Der Museumspark
Auf dem 17 Hektar großen Gelände des Museumsparkes befinden sich eine Vielzahl historischer Gebäude und Anlagen, mit denen der Rohstoff Kalkstein aus dem angrenzenden Tagebau transportiert oder verarbeitet wurde. Unsere technischen Bauwerke, die nach Entwürfen berühmter Baumeister wie Schinkel errichtet wurden, bilden ein einzigartiges architektonisches Ensemble. Es gehört zu den bedeutendsten lndustriedenkmälern Deutschlands. Die Gebäude, Anlagen und Freiflächen sind für jeden Besucher frei zugänglich und sie geben viel Raum für Kunst & Kultur, für Exkursionen, für Seminare & Workshops, für Feiern und für Geselligkeit. Zum Erkunden verleihen wir Go-Karts, Fahrräder, E-Bikes und Kanus.

Tagebau & Geologie
Möchten Sie doch lieber die 240 Mio. Jahre alten Kalksteine anfassen und nach Fossilien suchen? Dann ist unsere geologische Führung für Sie das Richtige! Nach ein wenig Theorie im Geologie-Museum geht es zu unserer Sammelstelle im Tagebau.
Mit dem Land Rover geht‘s am Rande des noch aktiven Kalksteintagebaus entlang. Die Tour auf vier Rädern bietet viele interessante Einblicke in das Tagebaugeschehen.
Der Fahrer des Fahrzeugs ist gleichzeitig Ihr Gästeführer und vermittelt Ihnen wichtige Informationen zur Tour.

Baustoffgeschichte
Ganz entspannt geht es zu Fuß über das Gelände des Museumsparkes; vorbei an den Bauwerken und Arbeitsstätten vergangener Zeiten. Ihre Entstehung und Funktionsweise werden mit Hilfe von alten Bildern und Fotos begreifbar und zum Leben erweckt.

Events
Auf der Festwiese neben dem Seilscheibenpfeiler werden auf der Bühne, am Tagebaurand des Steinbruches, Veranstaltungen jeglicher Art zu unvergessenen Momenten. Die atemberaubende Szenerie der Spielstätte und die Silhouetten der technischen Bauwerke in der Abenddämmerung umrahmen das Schauspiel auf der Bühne.
Große Feste erleben Sie ganzjährig in der Kulisse geschichtsträchtiger Bauwerke und ingenieurtechnischer Meisterleistungen. Die Walpurgisnacht, Halloween und das traditionelle Bergfest gehören zu ihnen. Letzteres wird übrigens schon seit 1841 in Rüdersdorf gefeiert. Seine Majestät König Friedrich Wilhelm IV. hinterließ damals den Bergleuten eine großzügige Geldspende mit der Maßgabe, davon ein Fest zu feiern.

Extras:

  • Behindertengerechter Zugang
  • Museumsshop, Museumscafé
  • Geologische Führungen, inkl. Fossiliensuche
  • Historische Führungen
  • Landrover-Touren
KategorieBeschreibungPreis
ErwachseneEintritt für den Park6,00 €
KinderEintritt für den Park3,00 €

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.