Konzerthalle St. Georg

Beschreibung

An der Stelle der heutigen St. Georgenkirche stand zuvor eine hölzerne Kapelle. Die Kapelle wurde 1692 wegen Baufälligkeit abgerissen. Auf der Abrissstelle wurde 1696 die St. Georgenkirche als Fachwerkbau und typische Predigtkirche des 17. Jahrhunderts erbaut. 1986 wurde die St. Georgenkirche nach aufwendigen Renovierungsarbeiten als Konzerthalle eingeweiht; 1988 Weihe der Orgel, gebaut von der berühmten Orgelbaufirma Sauer. Sie dient heute als Veranstaltungsort für Konzerte und Ausstellungen.

Der Oberbarnimer Kulturverein e.V. bietet in der Konzerthalle St. Georg Kammer- und Orgelkonzerte, Lieder - und Chansonabende sowie Operetten- und Musicalveranstaltungen. Es finden aber auch Kabarett, Foyergespräche, Lesungen und Ausstellungen statt. Die Konzerthalle, ein 1698 erbautes Fachwerkgebäude mit Turm kann täglich außer freitags besichtigt werden.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.