Dorfkirche in Steinhöfel

Beschreibung

Der verputzte Feldsteinbau der Dorfkirche in Steinhöfel besteht aus Teilen mehrerer Bauepochen. In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts entstand der Chor, Kirchenschiff und Turm entstanden im 14. bzw. 15. Jahrhundert, der hölzerne Aufbau schließlich im Jahr 1778. Im Inneren der Kirche befindet sich eine beeindruckende Ausstattung. So wurde um 1720/30 die kunstvoll bemalte heute restaurierte Patronatsloge von Balthasar Dietloff von Wulffen und seiner Frau Louise von Beerfelde gestiftet. Die Grabsteine der Familie Wulffen befinden sich in den Chorwänden. Die Ton-in-Ton-Malereien der Loge entstammen wahrscheinlich einer Vorlage aus den Niederlanden. Der reich verzierte Altar aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts hatte früher einen integrierten Kanzelkorb, später wurde dieser entfernt und erhielt 1909 ein Christusbild. Ein Blickfang ist ebenso die bemalte hölzerne Taufe aus dem Jahr 1671.
Auskünfte u. Schlüssel bei Brigitte Türk, Str. der Freundschaft 23, Tel. 033636-213, bei Ulrich Voigt, Str. der Freundschaft 10, Tel. 0160-5249730, oder bei Burkhard Schmidt, Am Schlossweg 1, Tel. 033636-510

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.