Burgberg in Lebus

Beschreibung

Der Burgberg in Lebus ist ein bedeutender, historischer Berg mit im Kopfsteinpflaster dargestellten Grundmauern des ehemaligen Doms.

Die erste Besiedlung gab es nachweislich in der Bronzezeit. Im Laufe der wechselvollen Geschichte von 1124 bis 1373 war die Burg Bischofssitz. Heute kann man eine Nachbildung der ehemaligen Burg mit Stahl-Elementen in eines 70 cm hohen Reliefs und mithilfe von Markierungen im Pflaster besichtigen. Die Erklärungen zu den Objekten sind auf Informationstafeln veranschaulicht. Von der Aussichtsplattform hat der Besucher einen weiten Blick über die Oder bis nach Polen. Eine 22 m lange Brücke führt zum Vorburgbereich, Bergfried und zwei Flankierungstürme sind sichtbar.
Der Burgberg ist jederzeit zugänglich.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.