Brandenburgischer Kunstpreis

Auszeichnung von Arbeiten brandenburgischer Künstler/innen aus dem Bereich Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie

Schlossansicht Neuhardenberg
Schlossansicht Neuhardenberg - © Toma Babovic

Brandenburgischer Kunstpreis der Märkischen Oderzeitung und der Stiftung Schloss Neuhardenberg

Seit 2004 werden mit dem brandenburgischen Kunstpreis herausragende Leistungen brandenburgischer Künstlerinnen und Künstler geehrt und ihre Werke in einer begleitenden Ausstellung auf Schloss Neuhardenberg einer immer größer werdenden Öffentlichkeit präsentiert.

Diese Auszeichnung von Künstlerinnen und Künstlern steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke. Prämiert werden Werke der Malerei, Grafik, (Klein-)Plastik und Fotografie. Den 2019 zum zweiten Mal vergebenen Preis für Fotografie stiftet die Ostdeutsche Sparkassenstiftung. Über die Vergabe der dotierten Preise entscheidet eine unabhängige Jury. Bewerben können sich alle Künstlerinnen und Künstler, die im Land Brandenburg leben oder arbeiten. Die Anzahl der Einreichungen ist auf ein Werk begrenzt, das aus mehreren Teilen bestehen kann und in den letzten zwölf Monaten entstanden ist.

Information zur Bewerbung zum 16. Brandenburgischen Kunstpreis 2019 unter www.moz.de/kultur/kunstpreis/