SEPTEMBER 2019 – MUSIKMUSEUM BEESKOW

Haben Sie schon einmal ein selbstspielendes Klavier in Aktion erlebt? Dies ist im Musikmuseum auf der Burg Beeskow möglich!

Die umfangreiche Sammlung beinhaltet selbstspielende Instrumente aus der Blütezeit der industriell hergestellten mechanischen Musikinstrumente zwischen 1850 und 1930.

2015 erwarb der Förderverein Musikmuseum Beeskow e.V. große Teile der Sammlung Thomas Jansen, die zuvor in Monschau (b. Aachen) zu sehen war. Seit 2018 können Besucher die Instrumente in einer Dauerausstelllung auf der Burg Beeskow erleben.

Schwerpunkte bilden Orchestrions, selbstspielende Klaviere und Reproduktionsklaviere der Firmen Welte und Hupfeld. Die Sammlung bietet einen Überblick über alle Instrumententypen der europäischen und US-amerikanischen Produktion. Die Speicherung von Musik aller Genres auf unterschiedlichen Medien (Stiftwalzen, Lochscheiben, perforierten Papierrollen) macht die Bearbeitungen und Interpretationen jederzeit reproduzierbar. Die unterschiedlichen mechanischen und pneumatischen Steuerungs- und Regelungssysteme faszinieren Technikbegeisterte.

Während einer einstündigen Führung werden die Instrumente in Aktion vorgeführt.
Regelmäßige Führungen ohne Anmeldung finden immer Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag um 14:30 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 9,00 € / erm. 7,00 €.
Zusätzliche Führungen können unter 03366-352712 vereinbart werden (zzgl. 26€ Führungspauschale).

Burg Beeskow
Frankfurter Straße 23, 15848 Beeskow
T 03366 352710

Öffnungszeiten
April - September | Di–So 10–18 Uhr
Oktober - März | Di–So 11–17 Uhr

www.burg-beeskow.de