Für Spree-Entdecker

Ausflugstipps von Erkner über Grünheide nach Fürstenwalde

© Netzwerk Kulturtourismus

Die Spree überrascht nicht nur mit ihren drei Quellen sondern auch mit einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt entlang ihres Verlaufs. Wir laden Sie ein, die reizvolle Flusslandschaft zwischen der Gerhart-Hauptmann-Stadt Erkner, der Gemeinde Grünheide (Mark) und der Domstadt Fürstenwalde zu entdecken.

Erkunden Sie die einzigartige Natur der Müggelspree – wie Sie hier vor den Toren Berlins genannt wird – auf dem Wasser, mit Kanu oder Kajak, sowie an Land. Radfahrer führen der Spreeradweg oder die Oder-Spree-Tour durch die Region. Wanderer folgen dem 66-Seen-Wanderweg über Stock und Stein. An den Ufern der Spree kommen aber auch Kulturliebhaber auf ihre Kosten. Durchstöbern Sie Gerhart Hauptmanns einstige Wohnstätte, wo Sie noch heute den kreativen Geist des Nobelpreisträgers spüren können, oder machen Sie sich auf die Spuren des Mittelalters im einstigen Bischofssitz in Fürstenwalde. Kombinieren Sie Kunst, Kultur und Kulinarik mit Aktivitäten in der Natur - vom Radfahren über Wandern und Paddeln bis hin zum Klettern. Lassen Sie sich von der Vielfältigkeit der Region begeistern.

Pünktlich zum Ferienbeginn gibt das Netzwerk Kulturtourismus eine SPREEntdecker-Karte heraus, in der Ausflugstipps, Fahrrad- und Wandertour entlang der Spree und andere Highlights der Region verzeichnet sind. Auf der Rückseite der Karte findet man detaillierte Informationen zu Sehenswürdigkeiten. Sie wurde gemeinsam mit dem Fürstenwalder Tourismusverein e.V., der Tourist-Information der Gemeinde Grünheide (Mark) und dem Tourismus Ressort der Stadt Erkner entwickelt. Ziel war es das Verbindende der drei Gemeinden – die Spree – gepaart mit Tipps für einen perfekten Ausflugstag vorzustellen.

Die Karte ist kostenlos erhältlich bei den Tourist-Informationen der Gemeinde Grünheide, dem Fürstenwalder Tourismusverein und bei den Tourismus-Infopunkten Gerhart-Hauptmann-Museum und Rathaus Erkner.